HPC-Systemmanager/-in

EDV & Informatik Jena
Mikrobiologie & Ökologie Geo- und Klimaforschung

Ausschreibungsnummer: 13/2018

Stellenangebot vom 5. Dezember 2018

Das Max-Planck-Institut für Biogeochemie widmet sich der Erforschung globaler Stoffkreisläufe im Erdsystem mittels geeigneter Messmethoden, innovativer Datenanalysen, sowie numerischer Simulationsverfahren. Zu diesem Zweck betreibt das Institut unter anderem eine große StorNEXT-Installation (~2PB), ein HPC-Cluster (>1300 cores), mehrere vSphere-Umgebungen sowie eine Reihe von weiteren Services (z.B. leistungsfähige LAN, WLAN und SAN-Umgebungen).

Zur Verstärkung unserer IT-Abteilung suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine HPC-Systemmanagerin oder einen HPC-Systemmanager.

Ihre Aufgaben

  • Administration (Installation, Konfiguration, Fehleranalyse und -beseitigung, Wartung) der HPC-Hardware- und Softwareumgebung
  • Betrieb, Optimierung und Weiterentwicklung des Job- und Ressourcenmanagements des HPC-Systems
  • Anpassung und Fortentwicklung der wissenschaftlichen Softwareumgebung
  • Beratung und Unterstützung der Nutzer des HPC-Systems in und bei der Verwendung des HPC-Clusters

Ihr Profil

  • erfolgreich abgeschlossenes einschlägiges Studium der Informatik oder angewandten Informatik und/ oder einschlägige Berufserfahrung
  • sehr gute Kenntnisse u. prakt. Erfahrungen im Bereich Linux-Administration, verteilter Systeme sowie in der Administration von IT-Infrastruktur (Netzwerk, Storage, etc.)
  • hohes Maß an Selbstständigkeit und Eigenverantwortung, Teamfähigkeit sowie Flexibilität
  • sehr gute Deutschkenntnisse und sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Darüber hinaus sind folgende Kenntnisse wünschenswert:

sehr gute Kenntnisse in Workload-Management (z.B. LSF, PBS, OGE, SLURM o.ä.)
praktische Programmiererfahrung und Kenntnisse im Bereich verteilter Systeme z.B. MPI, openMP, Fortran, CUDA sowie Shellprogrammierung
Kenntnisse im Bereich Hochgeschwindigkeitsnetzwerke und GPU-Systeme

Unser Angebot

Es erwartet Sie ein interessanter und abwechslungsreicher Aufgabenbereich mit verantwortungsvollen Tätigkeiten in einem spannenden Arbeitsumfeld. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum effizienten und sicheren IT-Service am Institut und unterstützen so unsere Wissenschaftler/-innen in ihrem Forschungsalltag.

Die Stelle ist ab sofort zu besetzen und zunächst auf 2 Jahre befristet. Das Entgelt richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen. Die Stelle kann auch in Teilzeit besetzt werden.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Ferner will die Max-Planck-Gesellschaft den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterrepräsentiert sind. Frauen werden deshalb ausdrücklich aufgefordert sich zu bewerben.

Die Max-Planck-Gesellschaft fördert die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist uns am Institut ein wichtiges Anliegen. Wir bieten unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern eine familienfreundliche Gestaltung der Arbeitszeit und unterstützen bei der Suche nach geeigneten Kinderbetreuungseinrichtungen.

Ihre Bewerbung

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen bis zum 07.01.2019 an das

Max-Planck-Institut für Biogeochemie
Personalbüro
Postfach 10 01 64
07701 Jena

oder per E-Mail (möglichst in einer pdf-Datei, max. 5 MB) an , Betreff: IT-HPC-18.

Wir bitten darum, keine Bewerbungsmappen zu verwenden, sondern ausschließlich Kopien einzureichen, da Ihre Unterlagen nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens datenschutzgerecht vernichtet werden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Zur Redakteursansicht