Jahrbuch 2018

Filterung nach Instituten

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z
Eine der großen Herausforderungen der Informatik ist es Ingenieuren und Programmierern zu ermöglichen, die Korrektheit der von ihnen entworfenen Computersysteme automatisch zu überprüfen. Die Gruppe Foundations of Algorithmic Verification konzentriert sich auf eine Reihe von fundamentalen algorithmischen Problemen für dynamische Systeme, mit dem Ziel, eine systematische exakte rechnerische Behandlung verschiedener wichtiger Klassen solcher Systeme und anderer fundamentaler Modelle, die in der Mathematik, Informatik und der quantitativen Wissenschaften verwendet werden, anzubieten. mehr

Solare Variabilität und Klima

Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung Krivova, Natalie; Yeo, Kok Leng; Solanki, Sami K.; Wu, Chi-Ju
Die Sonne versorgt die Erde mit Licht und Wärme. Sie ist eine zuverlässige, aber nicht völlig konstante Energiequelle. Etwa 40 Jahre der weltraumgestützten Überwachung der Strahlungsleistung der Sonne haben ihre Schwankungen auf allen jemals beobachteten Zeitskalen (Minuten bis Jahrzehnte) deutlich aufgezeigt. Die Variabilität auf Zeitskalen von etwa einem Tag und länger wird dabei durch das ruhelose solare Magnetfeld verursacht. Wenn man weiß, wie sich das Magnetfeld an der Oberfläche in der Vergangenheit verändert hat, lassen sich auch die Veränderungen der Sonnenhelligkeit rekonstruieren. mehr
Am Max-Planck-Institut für Sozialrecht und Sozialpolitik wurden die Auswirkungen der europäischen „Flüchtlingskrise“ 2015 auf das subjektive Wohlergehen älterer Einheimischer in zehn europäischen Staaten untersucht. Es zeigte sich, dass dieser Einfluss mit dem Medieninteresse und der Berichterstattung über den Flüchtlingszustrom zusammenhängt. Das subjektive Wohlergehen kann den Forschern zufolge Wahrnehmungen über Flüchtlinge widerspiegeln, die mit der Art der Berichterstattung in Verbindung stehen. mehr
Quantitative Methoden gehören zum Standardrepertoire vieler Forscher – nicht nur in den Naturwissenschaften, sondern auch in den Sozialwissenschaften und den Geisteswissenschaften. Wenig untersucht ist dagegen, inwieweit quantitative Methoden auch in der Rechtswissenschaft neue Erkenntnisse versprechen. Ein Forschungsprojekt der Otto-Hahn-Gruppe zur Finanzmarktregulierung am Max-Planck-Institut für Steuerrecht und Öffentliche Finanzen widmet sich daher der quantitativen Rechtswissenschaft: der statistischen Auswertung zählbarer Daten zur Beantwortung juristischer Fragen. mehr
Die Koordination von Nahrungsaufnahme, Fortbewegung und Schlaf ist überlebenswichtig; deren Fehlfunktion ist ein Symptom vieler Ess- und Schlafstörungen. Wir haben festgestellt, dass eine Aktivierung der GABA-Zellen im lateralen Hypothalamus zum Aufwachen aus dem non-REM Schlaf und zu erhöhter Nahrungsaufnahme führt. Weiterhin haben wir den neuronalen Schaltkreis charakterisiert, der den präfrontalen Kortex mit dem lateralen Hypothalamus verbindet und die Nahrungssuche aktiviert. Dabei haben wir herausgefunden, dass Gamma-Oszillationen die funktionsselektive Aktivität der Zellen organisieren. mehr
Supraleiter zeigen die bemerkenswerte Eigenschaft, elektrischen Strom bei sehr tiefen Temperaturen widerstandslos leiten zu können. Der Einsatz dieser Materialien im alltäglichen Leben ist allerdings dadurch begrenzt, dass dafür Temperaturen von mindestens −70°C notwendig sind. In Kohlenstoff-basierten Molekülen gelang es nun, durch Bestrahlung mit intensiven mittelinfraroten Laserblitzen den supraleitenden Zustand kurzfristig bei höheren Temperaturen zu erreichen. Die Erkenntnisse helfen bei der Entwicklung neuer Materialien, die bei deutlich höheren Temperaturen supraleitend werden. mehr
Zur Redakteursansicht