Chemielaborant/-in (Teilzeit)

Wissenschaftliche und technische Assistenz Heidelberg
Astronomie & Astrophysik Teilchen-, Plasma- und Quantenphysik

Ausschreibungsnummer: 22-2017

Stellenangebot vom 22. November 2017

Das Max-Planck-Institut für Kernphysik (MPIK) in Heidelberg ist eine Einrichtung der Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e.V. Es betreibt mit derzeit ca. 400 Mitarbeiter/-innen experimentelle und theoretische Grundlagenforschung auf den Gebieten der Astroteilchenphysik und der Quantendynamik (http://www.mpi-hd.mpg.de/).

Für den Bereich Arbeitssicherheit suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/-n Chemielaborantin/Chemielaboranten (Teilzeit).

Ihre Aufgaben

Ihre Aufgaben erfüllen Sie in enger Zusammenarbeit mit den Fachkräften für Arbeitssicherheit und des Strahlenschutzes sowie dem Bereich Betriebstechnik. Dabei sind Sie als Spezialist/-in im Kompetenzfeld Chemie u.a. für folgende Aufgaben zuständig:

  • Beratung der Wissenschaftler bei der Wahl der geeigneten Chemikalien oder bei der Suche nach Ersatzstoffen (Entwicklung sicherer Prozeduren)
  • Training und Unterweisung der Nutzer (Studenten, Doktoranden, Gastwissenschaftler) in der praktischen Laborarbeit im Umgang mit Chemikalien
  • Übernahme der Aufgabe als gefahrgutrechtlich beauftragten Person (ADR) und als Beauftragter für Chemie
  • Vertretung des Beauftragten für Abfall sowie des Beauftragten für Gase
  • Führung des Gefahrstoffkatasters
  • institutsweite Unterstützung des Betriebs, Weiterentwicklung, Optimierung und regelmäßige Prüfung der teilweise sehr sensiblen labortechnischen Einrichtungen (Chemielabore, Reinraum, chemienahe Einrichtungen in Physiklaboren, Gefahrstofflager)

Ihr Profil

  • Abgeschlossene Ausbildung als Chemielaborant/-in oder vergleichbarer Abschluss
  • Idealerweise Berufserfahrung und Qualifikationen in einem ähnlichen Tätigkeitsfeld
  • Kenntnisse einschlägiger Regelwerke (Labor, Gefahrgut, Hygiene)
  • Gute Kenntnisse der gängigen Office Programme und Erfahrung im Umgang mit EDV
  • Weiterbildungsbereitschaft insbes. zur gefahrgutrechtlich beauftragten Person
  • Strukturierte und selbstständige Arbeitsweise
  • Teamfähigkeit sowie Service- und Dienstleistungsorientierung
  • Englischkenntnisse sind von Vorteil

Unser Angebot

Eingebunden in ein engagiertes und motiviertes Team arbeiten Sie mit hoher Eigenverantwortung in einem abwechslungsreichen und anspruchsvollen Tätigkeitsfeld auch in direktem Austausch mit den Wissenschaftlern. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD), einschließlich zusätzlicher Altersversorgung (VBL).

Die Max-Planck-Gesellschaft fördert die Beschäftigung schwerbehinderter Menschen, die berufliche Gleichstellung von Frauen und Männern sowie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Auf dem Gelände des MPIK befindet sich eine zweisprachige Kindertageseinrichtung.

Ihre Bewerbung

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann freuen wir uns auf Ihre ONLINE BEWERBUNG über unser BEWERBERPORTAL (Kennziffer 22-2017) unter Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins und Ihrer Gehaltsvorstellung bis 07.01.2018.

Bei Fragen vorab kontaktieren Sie bitte 

Zur Redakteursansicht