Postdoktorand(inn)en

Assoziierte Einrichtung - Forschungszentrum caesar (center of advanced european studies and research), Bonn

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & GenetikImmun- und Infektionsbiologie & MedizinNeurobiologieStruktur- und Zellbiologie

Art der Stelle

Wissenschaftler

Postdoktorand(inn)en

Stellenangebot vom 21. September 2017

Das Forschungszentrum caesar ist eine in Bonn angesiedelte, neurowissenschaftliche Einrichtung, die mit der Max-Planck-Gesellschaft assoziiert ist. Im Mittelpunkt der interdisziplinären Forschung, bei der Wissenschaftler aus verschiedenen Forschungsgebieten zusammenarbeiten, stehen die zelluläre Signalverarbeitung und die neuronalen Grundlagen des Verhaltens. Die Forschung erstreckt sich von der Untersuchung einzelliger Organismen bis hin zu einer Kernfrage der Neurobiologie: Wie bewirkt neuronale Aktivität komplexes, zielgerichtetes Verhalten?

Die Max-Planck-Forschungsgruppe "Neuronale Schaltkreise" unter der Leitung von Dr. Johannes Seelig sucht Postdoktorand(inn)en der Neurowissenschaften, Neurophotonik oder der Computer-Neurowissenschaften.

Wir suchen hoch motivierte Wissenschaftler, die Interesse daran haben, die Funktion neuronaler Netzwerke bei verschiedenen Verhaltenszuständen zu untersuchen. Weitere Information über die Gruppe finden Sie hier. Mehrere Stellen sind ab sofort frei.

Ihre Aufgaben

Sie besitzen umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Neurowissenschaften oder Biophysik und haben Interesse an Zwei-Photonen-Mikroskopie, Optogenetik, Elektrophysiologie und den Techniken der virtuellen Realität, um die Rolle neuronaler Netzwerke beim Verhalten von Fruchtfliegen oder Mäusen zu untersuchen. Wir sind besonders an der Wirkung von Neuromodulatoren auf anpassungsfähige neuronale Schaltkreise und deren Einfluss auf Gesundheit und Krankheiten interessiert.

Sie besitzen umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Physik und Optik und haben Interesse daran, optische Werkzeuge für die Neurowissenschaft zu entwickeln und anzuwenden. Sie werden Techniken der Mikroskopie anwenden und entwickeln, zum Beispiel Spannungsmessungsmethoden, um die neuronale Aktivität beim Verhalten von Tieren zu beobachten.

Sie besitzen umfangreiche Kenntnisse im Bereich der Datenanalyse und haben Interesse daran, Software-Tools für die Analyse von Versuchsdaten zu entwickeln und anzuwenden als auch Modelle neuraler Schaltkreise zu entwickeln. Sie haben außerdem Interesse daran, Software für unsere Versuche im Bereich der Mikroskopie und Elektrophysiologie über das Verhalten von Tieren zu entwickeln und dabei eng mit den Forschungsmitarbeitern zusammenzuarbeiten.

Ihr Profil

  • Master-Abschluss/Promotion in den Bereichen Neurowissenschaften und/oder Biophysik
  • Master-Abschluss/Promotion in den Bereichen Physik, Optik/Photonik und/oder Ingenieurswissenschaften
  • Postdoktorand(inn)en aus verwandten Fachgebieten (wie Physik, Ingenieurswissenschaften oder Chemie) werden ebenfalls ermutigt, sich zu bewerben
  • Kenntnisse von Programmiersprachen (Matlab, LabView, c++, Python) und die Bereitschaft, die eigenen Programmierkenntnisse weiterzuentwickeln, werden bevorzugt
  • Kenntnisse der deutschen Sprache sind keine Voraussetzung

Unser Angebot

  • eine interessante Position in einer internationalen und multidisziplinären Forschungsgruppe
  • Labore mit hochmoderner Ausstattung
  • eine leistungsgerechte Vergütung

Ihre Bewerbung

Für informelle Anfragen senden Sie bitte eine E-Mail an johannes.seelig@caesar.de oder reichen Sie Ihre Bewerbung über unser Job-Portal ein.

Das Forschungszentrum caesar hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu besch‰ftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht. Ferner wollen wir den Anteil von Frauen in den Bereichen erhöhen, in denen sie unterpräsentiert sind und unterstützen aktiv die Vereinbarkeit von Beruf und Familie.

caesar ist zertifiziert nach dem Audit berufundfamilie.

Caesar
Ludwig-Erhard-Allee 2
53175 Bonn

 
loading content