BTA, MTA oder CTA

Max-Planck-Institut für Biochemie, Martinsried

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & GenetikImmun- und Infektionsbiologie & MedizinStruktur- und ZellbiologiePhysiologieChemie

Kennziffer 16.17

Art der Stelle

Technische/-r Assistent/-in (BTA, MTA oder CTA)

Stellenangebot vom 17. Juli 2017

Das Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried bei München zählt zu den führenden internationalen Forschungseinrichtungen auf den Gebieten der Biochemie, Zell- und Strukturbiologie sowie der biomedizinischen Forschung und ist mit rund 35 wissenschaftlichen Abteilungen und Forschungsgruppen und insgesamt 850 Mitarbeitern eines der größten Institute der Max-Planck-Gesellschaft.

Die Abteilung für Zelluläre Strukturbiologie (Leitung Prof. Elena Conti) befasst sich schwerpunktmäßig mit der Strukturanalyse von Proteinen und Proteinkomplexen. Wir bieten Ihnen eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit, die Sie weitgehend eigenverantwortlich durchführen sollen.

Wir suchen ab sofort für eine Halbtagsstelle eine Technische Assistentin oder einen Technischen Assistenten (BTA, MTA oder CTA) im Bereich Zellkultur, Proteinexpression, Hefegenetik.

Ihre Aufgaben

Sie unterstützen unser Hefekulturteam bei der Expression von Proteinen in verschiedenen wissenschaftlichen Projekten. Sie analysieren auch Deletionsmutationen in diesen Projekten. Darüber hinaus erledigen Sie allgemeine Labortätigkeiten und führen die gewissenhafte wissenschaftliche Dokumentation und die Berichterstattung an die verantwortlichen Personen durch.

Ihr Profil

Sie haben Ihre Ausbildung als BTA, CTA, MTA oder Biologielaborant/-in abgeschlossen. Sie verfügen im Idealfall bereits über Erfahrung in der Kultur von Hefezellen und Insektenzellen, sowie über ein Grundverständnis in Proteinanalytik, Kenntnisse in der Hefegenetik sind hilfreich. Erfahrungen mit rekombinanten Methoden (PCR, Klonierung, Proteinreinigung etc.) sind wünschenswert.

Sie verfügen über ein gutes technisches Verständnis, Kenntnisse der englischen Sprache und die Bereitschaft, in einem internationalen Umfeld tätig zu sein. Sie sind motiviert und bereit, auch die tägliche Laborroutine mit Sorgfalt durchzuführen. Teamorientiertes Denken und ein hohes Maß an Flexibilität setzen wir voraus.

Unser Angebot

Der Vertrag ist zunächst auf zwei Jahre befristet und kann nach Ablauf dieser Zeit und bei beiderseitigem Wunsch verlängert werden. Je nach Vorliegen der tariflichen Voraussetzungen ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 8 des Tarifvertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund) möglich.

Ihre Bewerbung

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemüht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdrücklich erwünscht.

Schriftliche Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 16.17 bis zum 14.7.2017 per E-Mail an personalabteilung@biochem.mpg.de

Max-Planck-Institut für Biochemie
Personalabteilung
Am Klopferspitz 18
82152 Martinsried

 
loading content