Sachbearbeiter/in Drittmittel

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin, Münster

Entwicklungs- und Evolutionsbiologie & GenetikImmun- und Infektionsbiologie & MedizinStruktur- und Zellbiologie

Kennziffer 07-2017

Art der Stelle

Organisation & Verwaltung

Sachbearbeiter/-in Drittmittel

Stellenangebot vom 21. April 2017

Das Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster sucht zum nächstmöglichen Termin eine Sachbearbeiterin bzw. einen Sachbearbeiter Drittmittel – Schwerpunkt öffentlich geförderte Projekte.

Ihre Aufgaben

Sie sollten innerhalb des Verwaltungsteams die folgenden Tätigkeitsbereiche erfolgreich übernehmen können:

  • administrative Betreuung von nationalen und internationalen Drittmittelprojekten
  • Erstellung von Mittelanforderungen, Zwischenabschlüssen und Verwendungsnachweisen
  • Vorbereitung von Projektprüfungen und Audits
  • Mitarbeit beim Jahresabschluss, insbesondere bei Projekten mit Drittmittelförderung
  • Übernahme von Aufgaben im Bereich der Kosten- und Leistungsrechnung
  • Vertretung der Sachgebietsleitung Finanzen und Organisation 

Ihr Profil

Für eine erfolgreiche Erledigung der Aufgaben sollten Sie über fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Drittmittelverwaltung, im kaufmännischen Rechnungswesen sowie im Zuwendungs- und Steuerrecht verfügen. Vorzugsweise haben Sie bereits Berufserfahrung in einer Forschungseinrichtung, in einer mit öffentlichen Mitteln geförderten Einrichtung oder im öffentlichen Dienst gesammelt und verfügen über SAP-Kenntnisse. 

Mit dem Ziel der korrekten Verwaltung der Fördermittel stehen Sie in ständigem Kontakt mit den Projektträgern und Vertragspartnern und beraten die Projektleiter vor Ort. Daher suchen wir eine engagierte Persönlichkeit mit guten und kommunikationssicheren Englischkenntnissen und einer kaufmännisch orientierten Fachhochschulbildung, die unser Verwaltungsteam durch ihre selbssttändige, motivierte und serviceorientierte Arbeitsweise ergänzen kann und bereit ist, auch sachgebietsübergreifende Lösungen zu finden.

Es kommen auch Bewerberinnen und Bewerber in Betracht, die auf der Grundlage einer kaufmännischen oder Verwaltungsausbildung durch Fortbildung und/oder Berufserfahrung die erforderlichen Kenntnisse erworben haben. 

Unser Angebot

Wir bieten Ihnen ein unbefristetes Arbeitsverhältnis mit einer durchschnittlichen wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden auf der Grundlage des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Die Bezahlung erfolgt je nach Aufgabenübertragung und persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 9b des Tarifvertrages. 

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. 

Ihre Bewerbung

Ihre Bewerbung richten Sie bitte unter Angabe der o.a. Kennziffer bis zum 15.05.2017 an das 

Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin
Verwaltung
Röntgenstraße 20
48149 Münster 

oder per Mail an 

 
loading content