Video

Azubi bei Max Planck -- Löse mit uns die Rätsel der Wissenschaft!

An über 35 Standorten suchen unsere Max-Planck-Institute motivierte und talentierte Auszubildende. Egal ob Tierpfleger, Industriemechaniker, Mediengestalter, Chemielaboranten, Bürokaufleute, oder Kommunikationselektroniker -- bewerbt euch für einen unserer 30 Ausbildungswege.

Weitere Informationen

Starten Sie in die Zukunft - mit uns!

Etwa 600 motivierte und talentierte Jungen und Mädchen haben einen Lehrvertrag mit einem Max-Planck-Institut. Sie wollen Tierpfleger, Industriemechaniker, Mediengestalter, Chemielaboranten, Bürokaufleute, Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste oder Kommunikationselektroniker werden und dabei etwas besonderes erleben - die Faszination der Forschung. [mehr]
Für Biologie und Chemie hat sich Uschi Kagerer bereits in der Schule  interessiert. Nun absolviert die 19-jährige am MPI für Biochemie eine Ausbildung zur  Biologielaborantin.

Dem sichtbar Unsichtbaren auf der Spur

Für Biologie und Chemie hat sich Uschi Kagerer bereits in der Schule interessiert. Nun absolviert die 19-jährige am MPI für Biochemie eine Ausbildung zur Biologielaborantin. [mehr]
Larissa Winkler dreht Gewinde, liest Schaltpläne und programmiert CNC-Fräsmaschinen. Am MPI für Physik in München macht sie eine Ausbildung zur Industriemechanikerin.

Rennauto für die Vitrine

Larissa Winkler dreht Gewinde, liest Schaltpläne und programmiert CNC-Fräsmaschinen. Am MPI für Physik in München macht sie eine Ausbildung zur Industriemechanikerin. [mehr]

Girls'Day 2017

9545 1491235483

Science Girls zerlegen PCs, experimentieren und blicken ins All

  • Datum: 27.04.2017
  • Ort: deutschlandweit
  • Gastgeber: Max-Planck-Institute
Wie könnte es für euch nach der Schule weitergehen? Könnt ihr euch vorstellen als Chemikerin die Atmosphäre zu untersuchen, als Astrophysikerin Schwarze Löcher zu beobachten oder als Ornithologin große Tierwanderungen zu erforschen? Über 25 Max-Planck-Institute bieten auch dieses Jahr am 27. April beim Girls' Day ein vielfältiges Programm. Ihr könnt zum Beispiel die DNA aus einer Tomate extrahieren, herausfinden, wie unser Herz schlägt oder ein elektronisches Thermometer basteln. Wir wünschen euch dabei viel Spaß und sind gespannt, ob ihr euren Traumberuf bei uns findet.

Biologie & Medizin

Alternative oder echte Fakten? Kriterien für eine gute Recherche

Am Max-Planck-Institut für Biogeochemie in Jena zeigen wir Schülerinnen und Schülern, wie man sich auf die Suche nach der Wahrheit macht. Ihr erlernt mit Hilfe von Profi-Suchtechniken, wissenschaftliche Fakten von Behauptungen und Lügen zu unterscheiden: Was ist eine gute Quelle und wie erkenne ich sie? Was sind Kriterien für Wissenschaftlichkeit? Im Anschluss an diesen Workshop der Bibliothek, lernt ihr Wissenschaftler und ihre Arbeit kennen. Der Abschlussvortrag "Schulzeit vorbei - jetzt geht das Leben los!" gibt Tipps und Ideen, wie es nach der Schule weitergehen kann.

Kontakt: Kirsten Heinrich 

Weitere Informationen: http://www.bgc-jena.mpg.de/www/index.php/PublicRelations/EventsSingle?userlang=de&jahr=2017&id=1486739358

Proteine - Bausteine des Lebens

Wie sieht die Forschung an einem biologisch-physikalisch orientierten Institut aus? Am Max-Planck-Institut für Biophysik in Frankfurt am Main zeigen wir Schülerinnen ab 12 Jahren, wie und warum wir Proteinkristalle züchten und untersuchen. Wie sieht ein Elektronenmikroskop aus? Wozu benutzt man es? Im praktischen Teil isoliert ihr im Labor die DNA, das Erbgut aus der Tomate. Ihr macht auch einen Kristallisationsansatz eines Proteins, das dann unter dem Lichtmikroskop betrachtet werden kann.

Kontakt: Brigitte Holfelder

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=18796
Dieses Angebot ist barrierearm.

Forscherin für einen Tag

Beim diesjährigen Girls' Day macht auch das Forschungszentrum caesar in Bonn mit. Bei uns erhalten Schülerinnen zwischen 13 und 15 Jahren die Möglichkeit, einen Tag lang Forscherinnen und Forschern über die Schultern zu schauen. Dabei bekommt ihr erste Einblicke in biochemische und technologische Forschung. Zunächst ermittelt ihr mit Hilfe der Dünnschicht-Chromatographie die Zusammensetzung von Schmerzmitteln. Unter Anleitung bereitet ihr die Proben auf, analysiert sie und wertet eure Ergebnisse aus. Nach einem gemeinsamen Mittagessen erhaltet ihr noch einen Einblick in die Elektronenmikroskopie und könnt am Rasterelektronenmikroskop eigene Aufnahmen von Insekten oder Blüten machen und erhaltet so einen faszinierenden Einblick in den Mikrokosmos.

Kontakt: Stefan Hartmann

Mehr Informationen: http://www.caesar.de/de/veranstaltungen/2017/forscherin-f%C3%BCr-einen-tag.html

Forschung hautnah erleben – Zukunftstag für Mädchen und Jungen

Wie schlägt unser Herz? Was lässt sich mit dem Mikroskop in einer lebenden Zelle entdecken? Warum sind Alpakas wichtige Helfer für unsere Forschung? Um solche spannenden Fragen geht es am „Zukunftstag für Mädchen und Jungen“ am Göttinger Max-Planck-Institut für biophysikalische Chemie. Ihr werdet von unseren Mitarbeiterinnen in die Labore, Werkstätten, Service-Einrichtungen oder die Tierhaltung begleitet und lernt dabei ihre Arbeit kennen. Ihr nehmt Proteine unter die Lupe, untersucht Cola mit einem starken Magnetfeld, taucht mit 3-D-Brille und Joystick in die Welt der Moleküle ein oder lasst Bakterien wachsen. In den Werkstätten und Service-Einrichtungen lernt ihr traditionelle und moderne Gravur-Techniken  kennen, baut elektronische Würfel, programmiert am Computer oder erhaltet Einblick in die komplizierte Telefontechnik, Brandmelde- und Medienanlagen eines großen Instituts.

Kontakt: Alina Dressler

Mehr Informationen: https://www.mpibpc.mpg.de/zukunftstag

Ein Tag in der Welt der Ingenieurwissenschaften

Wie läuft der Arbeitstag der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in einem Forschungsinstitut ab? Was genau passiert in einem Labor oder in einem Technikum? Und wie wird man eigentlich Wissenschaftlerin, Laborantin oder Ingenieurin an einem  ingenieurwissenschaftlichen Max-Planck-Institut? Bewegen euch solche oder ähnliche Fragen, dann findet ihr Antworten am Girls' Day unseres Max-Planck-Institutes für Dynamik komplexer technischer Systeme in Magdeburg. Ihr verbringt mit unseren Wissenschaftlerinnen einen Tag und könnt in verschiedenen Forschungsbereichen mitarbeiten und experimentieren. Ihr bestimmt chemische Substanzen, zählt die Anzahl von Zellen in einer Lösung und legt selbst eine Algenkultur an.

Kontakt: Gabriele Ebel

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=26454

Bau eines elektronischen Thermometers

Löten und CNC-Fräsen sind nichts für Mädchen? Stimmt nicht! Die wissenschaftliche Werkstatt des Max-Planck-Instituts für molekulare Genetik in Berlin lädt Mädchen ab der 9. Klasse dazu ein, am Girls' Day selber ein elektronisches Thermometer anzufertigen. In der Mechanikerwerkstatt wird dafür das Gehäuse gebaut, bei den Mechatronikern die Leiterplatte bestückt und gelötet. Natürlich sind die Mitarbeiter der wissenschaftlichen Werkstatt den ganzen Tag dabei und beantworten eure Fragen rund um die Berufsbilder Mechanikerin sowie Mechatronikerin.

Kontakt: Patricia Marquardt

Weitere Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=14857

Dem Erbgut auf der Spur

Was genau macht eigentlich eine Molekularbiologin oder ein Molekularbiologe? Wie extrahiert und analysiert man DNA? Und warum brauchen die Labore im Institut eigentlich eigene Duschen? Das und noch mehr erfahrt ihr am Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg. Neben kleineren Vorträgen über das Institut sowie die tägliche Arbeit von Forscherinnen in der Biologie, Bioinformatik und DNA-Sequenzierung, stehen auch Laborbesichtigungen auf dem Programm. Aber natürlich hast du auch die Chance selbst zu experimentieren. Schon mal eine DNA-Extraktion gemacht? Nein? Dann wird es aber Zeit! In unserer DNA-Kitchen gehen wir der Erbsubstanz auf den Grund. Lerne zudem verstehen, warum wir hier am Institut Fruchtfliegen so lieben.

Kontakt: Marcus Rockoff

Mehr Informationen: http://www.ie-freiburg.mpg.de/zukunftstag2017
bzw. http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=62264

Wie funktioniert das Gehirn?

Das Gehirn besteht aus sehr vielen Zellen, die ständig miteinander kommunizieren. Am Max-Planck-Institut für Hirnforschung in Frankfurt erforschen wir, wie die Kommunikation zwischen diesen Neuronen erfolgt. Wir bieten euch am Girls' Day die Möglichkeit, Hirnforschung selbst in unserem Lernlabor zu erleben. In diesem Labor könnt ihr Zellen färben und durch Mikroskope selbst anschauen, elektrische Signale messen, DNA aus Früchten isolieren sowie Proteine und DNA über Elektrophorese trennen. Da einige Vorträge englischsprachig sind und die Experimente in einer Laborumgebung stattfinden werden, sollten die Teilnehmerinnen nicht jünger als 14 Jahre sein.

Kontakt: Arjan Vink

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=54174

Ein Blick auf die eigene DNA

Die beiden Martinsrieder Max-Planck-Institute (MPI), das MPI für Biochemie und das MPI für Neurobiologie, laden Mädchen und Jungen zu einem gemeinsamen Berufsorientierungstag ein. Nach einer kurzen Einführung in die Arbeit der beiden Forschungsinstitute könnt ihr am Vormittag im Besucherlabor MaxLab selbst in den Laborkittel schlüpfen und eure eigene DNA isolieren. Den Nachmittag gestalten die Betreuer der verschiedenen Berufsgruppen in eigenen Stationen. Ihr lernt dort die praktische Arbeit der Biologielaboranten kennen, könnt Erfahrungen in der Gärtnerei sammeln und werdet selbst zu Fachinformatikern und Bürofachkräften. Im Tierhaus der Institute informieren die Betreuer über den Ausbildungsberuf der Tierpflegerin. Auch die Welt der Wissenschaft wird euch durch Forscherinnen und Forscher aus beiden Instituten vorgestellt.

Kontakt: Sabrina Schröder

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=28944

Kräuter, Käfer, DNA

Entdeckt die Scharfmacher im Senf und erlebt spannende Einblicke in die Welt der Pflanzen, Insekten und Mikroorganismen! Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für chemische Ökologie in Jena laden Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse ein, mit ihnen im Labor Experimente zu verschiedenen Fragestellungen aus dem Bereich der chemischen Ökologie durchzuführen. In den unterschiedlichsten Workshops könnt ihr zum Beispiel DNA vervielfältigen und sichtbar machen, Pflanzenextrakte herstellen und ihre Inhalte analysieren, untersuchen, wie Käferenzyme die pflanzliche Zellwand abbauen sowie Experimente mit molekularen Scheren, DNA-Replikationsenzymen und Fluoreszenz zur Visualisierung von DNA durchführen.

Kontakt: Angela Overmeyer

Mehr Informationen: http://www.ice.mpg.de/ext/forscheschueler2017.html

Die Welt der Zellen und Moleküle

Wollt Ihr sehen und erfahren, wie die wissenschaftliche Arbeit, wie der Laborbetrieb und die Infrastruktur in einem Forschungsinstitut funktionieren? Dann besucht am Girls' Day das Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie in Dortmund und werft einen Blick in die spannende Welt der Zellen und Moleküle.
Das Programm „Frauen forschen“ gibt euch die Gelegenheit, selbst zu experimentieren und Forscherinnen kennenzulernen. Jede Forscherin und jeder Forscher arbeitet mit einem Computer, jedes Gerät im Institut ist mit einem Computer verbunden und jedes Experiment produziert große Datenmengen. All dies muss vernetzt werden und die Daten sicher gespeichert werden. Unser Girls‘ Day-Angebot „Fachinformatikerin für Systemintegration“ informiert dich, wie ein Computer von innen aussieht und wie mehr als 500 Computer miteinander vernetzt werden. Forschung auf höchstem Niveau setzt die uneingeschränkte Bereitstellung von Technik und Infrastruktur voraus. Dafür ist die Facility Managerin mit ihrem modernen und sehr abwechslungsreichen Berufsbild zuständig. Technikinteressierte Mädchen erfahren hier, wie internationale Forschung ermöglicht wird.

Kontakt: Beate Schölermann

Weitere Informationen: https://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=38508

Tierwanderungen und das „Internet der Tiere“

Ob Zugvögel auf ihren Reisen rund um den Globus, Wale in den Weiten der Ozeane oder Gnus in den Savannen Afrikas – die großen Tierwanderungen auf der Erde sind ein unvergleichliches Schauspiel. Wohin die Tiere genau ziehen und wie sie sich dabei verhalten, ist in vielen Fällen erstaunlich wenig bekannt. Mit Hilfe von Minisendern erforschen Martin Wikelski und Iain Couzin mit ihren Teams an der Vogelwarte Radolfzell des Max-Planck-Instituts für Ornithologie das Verhalten von verschiedensten Tierarten und deren Wanderungen als Einzelgänger oder in der Gruppe.

Wir möchten euch einen Einblick geben in die verschiedenen und spannenden Berufsbilder, die wir benötigen, um ein Institut zu einem weltweit renommierten wissenschaftlichen Ort werden zu lassen. Hinter den Kulissen ist hier die Zusammenarbeit von der Wissenschaftlerin, dem Tierarzt, dem Buchhalter, der Künstlerin, dem Laborassistenten, dem Dokumentarfilmer, der Ingenieurin, der Informatikerin, bis hin zum Organisationtalent gefragt, um den gesamten Betrieb zum Erfolg zu führen.

Kontakt: Jacob Stierle

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=67593

Rund um die Pflanzenzüchtungsforschung

Das Max-Planck-Institut für Pflanzenzüchtungsforschung in Köln bietet am Girls' Day einen Einblick in den Arbeitsalltag am Institut. Nach einem kurzen Vortrag über die Forschungsschwerpunkte lernt ihr in kleinen Gruppen das Arbeiten im Labor, der Versuchsgärtnerei und des technischen Dienstes kennen. Dabei könnt ihr einzelne Tätigkeiten praktisch durchführen und euch über die verschiedenen Berufsbilder und Ausbildungsgänge informieren.

Kontakt: Christiane Wojtera

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=45300

Dem Leben auf der Spur – Wie wird man Wissenschaftlerin?

Wir bestehen aus unterschiedlichsten Zelltypen, die im Laufe unserer Entwicklung an den richtigen Platz gewandert sind. Am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik in Dresden forschen 500 Menschen aus 50 verschiedenen Ländern an der Frage, wie aus einer einzigen Zelle ein komplexes Lebewesen wachsen kann. Ihr könnt mit Forscherinnen des Instituts ins Gespräch kommen und ihnen dabei eure Fragen stellen: Wie wird man Wissenschaftlerin? Kann man forschen und auch noch Zeit für eine Familie haben? Bei einer Führung könnt ihr außerdem noch das gesamte Institut kennenlernen. Entdeckt die Fischzucht mit den Zebrafischen im Keller, schaut durchs Mikroskop auf Würmer und friert im Kühlraum!

Kontakt: Florian Frisch

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=19702

Computer & Technik

Wie funktionieren Treibhausgase?

Ohne Luft könnten wir nicht leben. Aber aus was besteht Luft und was machen die einzelnen Bestandteile? Im Rahmen des Ada-Lovelace-Projekts werfen wir am Girls' Day einen genaueren Blick auf die Atmosphäre, und erklären Schülerinnen der 9. bis 10. Klasse, wie sie aufgebaut ist und wieso auch kleinste Bestandteile eine große Auswirkung haben können. Was hat es zum Beispiel mit den Treibhausgasen auf sich und was bewirken sie? Demonstrationen und kleine Experimente erwarten euch bei eurem Aufenthalt am Max-Planck-Institut für Chemie in Mainz.

Kontakt: Verena Halfmann

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=56649&skin=ps

Ein Tag als Materialforscherin

Analysiere am Max-Planck-Institut für Eisenforschung in Düsseldorf die mechanischen Eigenschaften von verschiedenen Materialien in der Größenordnung von wenigen Mikro- und Nanometern! Bereite die Proben vor, teste ihre Härte oder ihr Belastungsvermögen in einem Zugversuch. Erlebe all dies als Materialprüferin. Oder werde Nanoforscherin und lerne, wie ein Elektronenmikroskop funktioniert und wie kleinste Strukturen eines Materials für Sonnencremes, Handys oder Solarzellen genutzt werden. Oder lerne als Wissenschaftlerin den Umgang mit 3D-Druckern kennen, die für die Herstellung von Bauteilen für Flugzeuge, Raketen und Implantate genutzt werden. Egal für welche Aktion, du dich entscheidest, du erhältst einen Einblick in moderne Materialforschung.  

Kontakt: Katja Hübel

Mehr Informationen:

http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=63972
http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=55562
http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=67885

 

Einblick in Forschung und Technik

Beim gemeinsamen Girls' Day der beiden Stuttgarter Max-Planck-Institute (MPI für Festkörperforschung und MPI für Intelligente Systeme) können die Teilnehmerinnen Eindrücke vom Arbeitsalltag an einem Forschungsinstitut gewinnen. Dabei gibt es zum Beispiel Informationen über die Architektur der Zellen, über Magnetismus und Supraleitung. Im Versuch mit den Magdeburger Halbkugeln könnt ihr die Wirkung des Luftdrucks selbst ausprobieren. Die Fließeigenschaften von speziellen Flüssigkeiten können in einem Experiment mit Stärke hautnah erlebt werden. Sehr beliebt ist auch die glastechnische Werkstatt, in der die Schülerinnen selbst Kugeln blasen dürfen. In der Robotik-Einheit darf jede Teilnehmerin ausprobieren, wie es sich anfühlt, wenn ein Roboter beim Operieren hilft. Wertvolle Tipps und Tricks gibt es bei einem Vortrag über Rechnersicherheit und soziale Netzwerke.

Kontakt: Sabine Lacher

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=56505

Die faszinierende Welt der Gravitationsphysik

Ihr seid neugierig und wolltet schon immer wissen, warum das Universum so ist wie es ist? Schwarze Löcher, Laserlicht und Experimente lassen euer Herz höher schlagen? Dann könnte ein Studium der Physik das Richtige für euch sein! Am 27. April erfahrt ihr im Albert-Einstein-Institut Hannover beim Zukunftstag 2017, wie man Physikerin oder Physiker wird und wie dann euer Arbeits- und Forschungsalltag aussehen kann.

Kontakt: Benjamin Knispel (benjamin.knispel@aei.mpg.de)

Mehr Informationen: http://www.aei.mpg.de/zukunftstaghannover2017

Unser Universum: Der Urknall, Exoplaneten, Schwarze Löcher & Co.

Auf immer größeren Skalen gelangen wir von der Erde zur Sonne und ihren Planeten, zu den Sternen unserer Milchstraße, und schließlich zu anderen Galaxien. Neue Erkenntnisse erlauben es uns, Exoplaneten - Planeten um andere Sterne herum - zu sehen, und kollidierende schwarze Löcher zu hören. Wenn wir noch weiter ins All schauen, bemerken wir die Ausdehnung des Universums. Diese kann man als Folge des Urknalls betrachten - doch können wir auch den Anfang des Universums verstehen? In einem spannenden Vortrag erfahrt ihr am Max-Planck-Institut für Gravitationsphysik in Potsdam-Golm, was Astronominnen und Astrophysikerinnen heute über das Weltall wissen und was sie noch herausfinden wollen. Darüber hinaus erfährst Du bei uns alles aus erster Hand über die Entdeckung der Gravitationswellen: Du kannst ausprobieren, wie die Detektoren funktionieren, die die Kräuselungen der Raumzeit aufgefangen haben. Und du kannst die Signale mit deinen eigenen Ohren im Rauschen der Messgeräte hören.

Kontakt: Elke Müller

Mehr Information: http://zukunftstagbrandenburg.de/zkt-veranstalter/2980

Licht und Teilchen

Am Max-Planck-Institut für Kernphysik in Heidelberg könnt ihr die Welt der Physik erkunden und selbst Experimente durchführen. Ihr beschäftigt euch mit verschiedenen Sorten von Licht und Teilchen. Wissenschaftlerinnen des Instituts zeigen euch, wie sie forschen. Dazu erlebt ihr, welche Elektronik in physikalischen Experimenten steckt, und wie wissenschaftliche Apparaturen konstruiert und gebaut werden.

Kontakt: Gertrud Hönes

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=56886&skin=ps oder http://www.mpi-hd.mpg.de/mpi/de/aktuelles/veranstaltungen/

Science Girls am Max-Planck-Institut für Plasmaphysik

Du bist Schülerin der 7. bis 8. Klasse und wolltest schon immer wissen, wie der Arbeitsalltag im Max-Planck-Institut für Plasmaphysik in Greifswald aussieht? Dann herzlich willkommen zum Girls' Day in unserem Institut! 
 
Unser Programm startet mit einer Präsentation über die Forschungsarbeit an unserem Institut und der Besichtigung der riesigen Forschungsanlage Wendelstein7-X. Anschließend könnt ihr an kleineren Experimenten zum Thema „sehr heiss und sehr kalt“ selbst zu Forscherinnen werden, entdecken was hinter den Wänden einer Mikrowelle steckt und was diese neben Essenwärmen noch so kann. Von „extrem heiß“ geht es dann zu extrem eisigen Temperaturen: Ihr werdet ohne einen Kühlschrank Eis zubereiten.

Kontakt: Antje Lorenz

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=51990

 

Alles über Polymere

Was sind Polymere, welche Eigenschaften besitzen sie, wie werden sie hergestellt und vor allem: Wozu sind sie gut? Im Alltag sind wir oft umgeben von Kunststoffen, doch wie diese zusammengesetzt sind, wissen die wenigsten. Möchtest Du Antworten auf all diese Fragen bekommen und gleichzeitig erfahren, wie Du Polymerchemikerin, Technikerin oder Laborantin wirst? Am Girls‘ Day im Max-Planck-Institut für Polymerforschung in Mainz kannst Du in unsere Labore schauen und bei verschiedenen Mitmachexperimenten selbst pipettieren. Unsere Wissenschaftlerinnen stehen Dir gerne Rede und Antwort, sodass Du sie über verschiedene Karrierewege in der Chemie löchern kannst.

Kontakt: Verena Hochrein

Mehr Informationen: http://www.mpip-mainz.mpg.de/events/8875/2301

Kann Science Fiction Wirklichkeit werden?

Was ist eigentlich Licht, und was passiert, wenn Licht und Materie unter kontrollierten Bedingungen miteinander in Wechselwirkung treten? Physikerinnen aus verschiedenen Abteilungen des Max-Planck-Institut für Quantenoptik in Garching bei München erklären, wie sie mit Licht Naturgesetze überprüfen, Zustände von Quantenteilchen „beamen“, und inneratomare Vorgänge mit extrem kurzen Lichtpulsen filmen. Ihr lernt etwas über den Alltag von Physikerinnen, bekommt Einblicke in die Grundlagenforschung und könnt Laborexperimente besichtigen. Außerdem könnt ihr selbst kleinere Experimente durchführen. Bei einem Rundgang durch die feinmechanische Werkstatt erhaltet ihr Informationen zu neuesten Methoden bei der Fertigung von Bauteilen für die Experimente.

Kontakt: Olivia Meyer-Streng

Mehr Information: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=26753

Klima & Kosmos

Wie beobachten Astronomen heute?

Ihr liebt es, abends den Sternenhimmel zu beobachten und wolltet schon immer einmal wissen, wie Wissenschaftler die zum Teil Lichtjahre entfernten Himmelskörper beobachten? Dann kommt zum Haus der Astronomie und Max-Planck-Institut für Astronomie in Heidelberg. Hier könnt ihr die beobachtende Astronomie kennen lernen. Ganz bequem vom Computer aus könnt ihr Remote-Beobachtungen an 1- oder 2-m-Teleskopen auf verschiedenen Kontinenten planen und durchführen. Danach lernt ihr, wie diese Beobachtungsdaten ausgewertet und bearbeitet werden. Dabei entstehen nicht nur schöne farbige Bilder, sondern ihr könnt auch etwas über die Objekte herausfinden, die ihr beobachtet habt. Ausdrucke von eurer Arbeit dürft ihr natürlich mit nach Hause nehmen. Zum Abschluss des Tages machen wir mit euch im Planetarium einem Ausflug ins Universum.

Kontakt: Sigrid Brümmer

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=62558&skin=uo, http://www.mpia.de/girls-day

 

Das All im Wandel - Wandel im All

Vom Himmel über Garching bis ganz zurück an den Anfang des Universums geht die Reise für Schülerinnen, die am Girls‘ Day das Max-Planck-Institut für Astrophysik in Garching besuchen wollen. Im Planetariumszelt zeigen Nachwuchswissenschaftlerinnen den Schülerinnen die digitale Planetariumsshow "Das All im Wandel – Wandel im All", in der es nicht nur um Veränderungen am Sternenhimmel und Galaxien in unterschiedlichen Entwicklungsstadien geht, sondern auch darum, wie man diese Vorgänge durch theoretische Modellierungen besser verstehen kann. Ergänzend dazu gibt es einen wissenschaftlichen Vortrag, der den Schülerinnen einen kleinen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse verschafft. Außerdem gibt es auch die Möglichkeit selbst ein wenig zu forschen: Bei verschiedenen Experimentierstationen können die Schülerinnen an einigen astronomischen Themen „arbeiten“. Sie erhalten außerdem die Gelegenheit, mit den Forscherinnen am MPA über ihre Arbeit und ihre Karriere zu diskutieren.  

Kontakt: Elsbeth Collmar

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=46426

Das Wasser lebt!

Obwohl man es kaum sieht, existiert Leben auch im trübsten Teich und im tiefsten Meer. Wir gehen mit euch auf Spurensuche am Max-Planck-Institut für Marine Mikrobiologie in Bremen! Ihr holt mit uns Proben am Institutsteich, bereitet sie auf und vergleicht sie dann mit Proben aus dem Meer. Was steckt drin, was sind die Unterschiede und wie verändert sich das Leben, wenn es auf der Erde immer wärmer wird? Ihr könnt selber mit den Proben experimentieren und erfahrt von einem waschechten Wissenschaftler wie eine Forschungsfahrt auf hoher See aussieht. Wir zeigen euch die robusten Tiefseeroboter und filigranen Sensoren mit denen die unter Wasser Welt erkundet wird.

Kontakt: Naomi Halbach

Mehr Informationen: http://www.mpi-bremen.de/Zukunftstag-am-28.-april-2016.html

Was machen Klimaforscherinnen?

Was machen eigentlich Klimaforscherinnen und wie werde ich selbst eine? Diesen Fragen gehen wir am Girls' Day am Max-Planck-Institut für Meteorologie in Hamburg auf den Grund. Ziel unserer Forscherinnen und Forscher ist es, mithilfe von Computermodellen, Messungen und Satellitenbeobachtungen zu verstehen, wie und warum sich das Klima auf unserer Erde wandelt. Bei uns erwarten euch ein Besuch des Superrechners und des Windkanals sowie eine Diskussionsrunde mit Forscherinnen - die ihr alles fragen könnt, was euch interessiert. Mit unserem IT-Service ist auch erlaubt, was zu Hause vermutlich Ärger verursachen würde: einen PC selbst zerlegen und die absichtlich eingebauten Fehler aufspüren.

Kontakt: Dr. Wiebke Schubotz

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=62675

Blick ins All

Jeder kennt den Sternenhimmel und hat in einer besonders klaren Nacht vielleicht auch das helle Band der Milchstraße am Himmel gesehen. Die modernen Instrumente der Astronomen machen nicht nur beeindruckende Bilder des Nachthimmels, sie zeigen auch immer mehr Details der unterschiedlichen Objekte am Himmel: Sterne, Gasnebel, Nachbargalaxien und weit entfernte Galaxien. Die Wissenschaftlerinnen und Technikerinnen am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bauen einige dieser Instrumente selbst, um dann die damit gewonnenen Daten auszuwerten. Beim Girls' Day erklären euch Astrophysikerinnen, wie wir uns das Universum vorstellen. Außerdem könnt ihr bei einem Astroquiz selbst euer Wissen über Astronomie unter Beweis stellen und kleine Preise gewinnen. Da wir ein internationales Institut sind, habt ihr bei eurem Besuch auch die Gelegenheit euer Englisch zu verbessern. Daneben solltet ihr natürlich Interesse an Astronomie, Physik und Technik mitbringen.

Kontakt: Elsbeth Collmar

Mehr Informationen: http://www.girls-day.de/aktool/ez/eventvcard.aspx?id=55316


 
loading content