Auszeichnungen

idw-Preis für Wissenschaftskommunikation

Die Meldung "Kindliches Trauma hinterlässt bei manchen Opfern Spuren im Erbgut" wurde 2012 als  zweitbeste Pressemitteilung des Jahres ausgezeichnet. "Der Neandertaler in uns" erhielt 2010 den idw-Preis für die beste Wissenschaftsnachricht. [mehr]

Pressekontakt

Wissenschafts- und Unternehmenskommunikation

Hier finden Sie die Ansprechpartner der zentralen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit. [mehr]

MaxPlanckApp

Sie können die Max-Planck-Forschungsmeldungen auch via App beziehen: Über den iTunes Store oder direkt von hier als Android-Version.

MaxPlanckApp

Sie können die Max-Planck-Forschungsmeldungen auch via App beziehen: Über den iTunes Store oder direkt von hier als Android-Version. [mehr]

MaxPlanckForschung

Magnetfelder sind im wörtlichen Sinne allgegenwärtig: Sie existieren um Planeten, durchziehen unsere Milchstraße sowie ferne Galaxien und stecken nicht nur im galaktischen Gas, sondern finden sich auch in den daraus geformten Sonnen. Magnetare etwa, nur 20 Kilometer durchmessende Neutronensterne, haben die stärksten Magnetfelder im Universum. Indem Max-Planck-Forscher das kosmische Phänomen studieren, erfahren sie so einiges über die Natur der Himmelskörper.

Kosmische Magnetfelder

Magnetfelder sind im wörtlichen Sinne allgegenwärtig: Sie existieren um Planeten, durchziehen unsere Milchstraße sowie ferne Galaxien und stecken nicht nur im galaktischen Gas, sondern finden sich auch in den daraus geformten Sonnen. Magnetare etwa, nur 20 Kilometer durchmessende Neutronensterne, haben die stärksten Magnetfelder im Universum. Indem Max-Planck-Forscher das kosmische Phänomen studieren, erfahren sie so einiges über die Natur der Himmelskörper. [mehr]

Liste wird gefiltert nach:

Verhaltensbiologie

teaser_image_horizontal

Fledermäuse nutzen Polarisationsmuster zur Orientierung

22. Juli 2014

Max-Planck-Forscher entdecken neue Sinnesleistung bei Säugetieren [mehr]

Entwicklungsbiologie . Medizin

teaser_image_horizontal

Herzschlag in 3D

22. Juli 2014

Max-Planck-Forscher beobachten Zebrafisch-Herz bei der Arbeit [mehr]

Medizin . Strukturbiologie . Zellbiologie

teaser_image_horizontal

Neuer Abbauweg von toxischen Proteinen entdeckt

17. Juli 2014

Wissenschaftler am Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried bei München haben eine neue Familie von Helferproteinen entdeckt, die markierten Proteinmüll erkennen und zu den Lysosomen geleiten, wo er dann zerlegt und recycelt wird. [mehr]

Astronomie

teaser_image_horizontal

67P/Churyumov-Gerasimenko - Der zweigeteilte Komet

17. Juli 2014

Der Kern von 67P/Churyumov-Gerasimenko weist eine eigenartige Gestalt auf [mehr]

Astronomie

Figure-4-left_teaser

Die letzten Stunden eines Kometen

16. Juli 2014

Bevor ISON an der Sonne vorbeiraste, stellte er die Produktion von Staub und Gas ein [mehr]

Evolutionsbiologie . Strukturbiologie

teaser_image_horizontal

Protein-Evolution folgt dem Baukasten-Prinzip

15. Juli 2014

Ähnlichkeiten zwischen Proteinen beweisen, dass ihre große Vielfalt aus kleineren Bausteinen entstanden ist [mehr]

Entwicklungsbiologie

teaser_image_horizontal

Die tickende Gen-Uhr hat ausgedient

14. Juli 2014

Max-Planck-Forscher entdecken, wie ein Doppler-Effekt die Entstehung der Körpersegmente steuert [mehr]

Astrophysik

teaser_image_horizontal

Ein Radioblitz aus dem Fuhrmann

10. Juli 2014

Astronomen beobachten rätselhaften Strahlungsausbruch von weit außerhalb der Milchstraße [mehr]

 
loading content