Internationales

Eröffnung des Wissenschafts- und Innovationshauses in New Delhi

Feierliche Zeremonie mit Live-Streaming im Internet

25. Oktober 2012

Am 27. Oktober 2012 wurde das Deutsche Wissenschafts- und Innovationshaus (DWIH) in New Delhi feierlich eröffnet. Die vom Auswärtigen Amt und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Initiative bringt in Indien aktive deutsche Forschungs- und Förderorganisationen sowie die deutsche Wirtschaft unter einem Dach zusammen. Der gemeinsame Auftritt von Wissenschaft und Wirtschaft soll die Sichtbarkeit deutscher Innovationsträger erhöhen, Synergien schaffen und so das Bild des Wissenschafts- und Innovationsstandortes Deutschland in Indien insgesamt stärken.
Das DWIH in New Delhi Bild vergrößern
Das DWIH in New Delhi

Das DWIH New Delhi wird von 14 Partnern getragen. Die Koordination des Konsortiums hat die Deutsche Forschungsgemeinschaft übernommen. An ihrer Seite finden sich Forschungsförderorganisationen wie die Alexander von Humboldt-Stiftung, die Fraunhofer-Gesellschaft, der Deutsche Akademische Austauschdienst und die Max-Planck-Gesellschaft. Die Wirtschaft vertreten die Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit und die deutsch-indische Handelskammer. Das Forschugszentrum Jülich, die Freie Universität Berlin, die Universität Heidelberg, die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen, die Technische Universität München, die Universität zu Köln und die Georg-August-Universität Göttingen komplettieren das Konsortium.

Zur Eröffnung kamen hochrangige Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Wissenschaftsförderung sowie der Wirtschaft aus beiden Ländern in New Delhi zusammen. Neben dem feierlichen Eröffnungsakt standen die ersten DWIH-Lectures und ein Science Slam auf dem Programm. Die gesamte Veranstaltung wurde mit einem Live-Streaming auch im Internet übertragen.

Das DWIH in Neu Delhi ist das fünfte seiner Art. Weitere Wissenschafts- und Innovationshäuser werben in New York, Sao Paulo, Moskau und Tokio für Deutschland als Standort von Wissenschaft, Forschung und Innovationen und für Kooperationen zwischen Partnern aus Deutschland und dem jeweiligen DWIH-Sitzland.

MF/DFG

 
loading content