Titelthema
Nach dem Genom folgt nun das Proteom. Forscher wollen das gesamte Protein-Inventar des Menschen katalogisieren. Sie erhoffen sich davon neue Erkenntnisse zur Funktionsweise von Zellen und den Ursachen von Erkrankungen.

Proteomics:
Vom Genom zum Interaktom

Nach dem Genom folgt nun das Proteom. Forscher wollen das gesamte Protein-Inventar des Menschen katalogisieren. Sie erhoffen sich davon neue Erkenntnisse zur Funktionsweise von Zellen und den Ursachen von Erkrankungen. [mehr]
Weitere Themen

Eine Bibliothek für Proteine

Etwa 12.000 Proteine stellt eine menschliche Körperzelle her, alle zusammen über 120.000 verschiedene Proteine. Matthias Mann vom Max-Planck-Institut für Biochemie in Martinsried hat es sich zum Ziel gesetzt, das Proteininventar des Menschen zu erstellen.
<p>Die Kryo-Elektronen-Tomografie offenbart die räumliche Anordnung der Proteine einer Zelle</p>

Visuelle Proteomik

10. Dezember 2012

Die Kryo-Elektronen-Tomografie offenbart die räumliche Anordnung der Proteine einer Zelle

[mehr]
<p>Forscher erstellen ein Inventar sämtlicher Proteine von Krebszellen und berechnen damit die Wirkung von Medikamenten am Computer</p>

Modellfall Krebs

Forscher erstellen ein Inventar sämtlicher Proteine von Krebszellen und berechnen damit die Wirkung von Medikamenten am Computer

[mehr]
<p>Analyse von Krebszellen mit Super-SILAC</p>

Auf dem Weg zur Krebsprotein-Bibliothek

4. Februar 2011

Analyse von Krebszellen mit Super-SILAC

[mehr]
 
loading content