Evolutionary Biology . Genetics

Research Report 2006 - Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology

Die Evolution der mRNS-Expression bei Mensch und Schimpanse

The evolution of mRNA expression in humans and chimpanzees

Authors

Lachmann, Michael

Departments

Evolutionäre Genetik (Prof. Dr. Svante Pääbo)
MPI für evolutionäre Anthropologie, Leipzig

Zusammenfassung
Am Max-Planck-Institut für evolutionäre Anthropologie wurde die Evolution der mRNS-Expression in mehreren unterschiedlichen Geweben des Menschen und Schimpansen untersucht. Diese Daten deuten darauf hin, dass die meisten der tausenden von Veränderungen in der Genexpression nicht wegen ihrer vorteilhaften Auswirkungen selektiert wurden. Selektion gegen nachteilige Effekte ist jedoch stark ausgeprägt. Es scheint so zu sein, dass verschiedene Gewebe sich in unterschiedlichem Maße von der Selektion beeinflussen lassen. So ist die Leber am wenigstens eingeschränkt und lässt mehr Veränderungen zu, während das Gehirn die wenigsten zulässt. Es gibt auch Hinweise darauf, dass sich in der Genexpression im Gehirn in der Evolution des Menschen mehr Veränderungen vollzogen haben als in der Evolution des Schimpansen.
Summary
Using the human genome sequence, the just published chimpanzee genome sequence, and measured expression levels of genes in several different tissues, the Max Planck Institute for Evolutionary Anthropology has been studying the evolution of mRNA expression in these closely related species. The data indicates that most of the thousands of observed changes in gene expression have not been selected due to beneficial effects. Selection against deleterious effects shows a strong pattern. Curiously, it seems that tissues differ in the level that they are affected by mutations: thus liver is least constrained, and allows most changes, whereas brain allows least. We also see indications that more changes in gene expression occurred in brain during the evolution of humans than occurred during the evolution of chimpanzees since both of them diverged from their last common ancestor.

For the full text, see the German version.

 
loading content